Übergewicht bei Hunden

Wir vom Team GCC finden es ist an der Zeit sich dem Thema Ernährung & Übergewicht bei Windhunden zu widmen:

Leider sehen wir immer häufiger Windhunde, die definitiv zu viel auf den Rippen haben! Windhunde sind in ihrer Physionomie als Sprinter mit einem sehr geringen Fett- und hohen Muskeltanteil geschaffen. Diese "Grundbauart" von windigen Kollegen muss sich jeder Windhundhalter immer vor Augen halten.

Wer also sagt, dass ihm dieses "magere Erscheinungsbild" optisch nicht gefällt, der sollte sich statt eines Windhundes eher robustere Rassen wie Labrador & Co. zulegen. Es kann nicht sein, dass man das Wesen des Windhundes schätzt und ihn aus optischen Gründen fett füttert weil einem das besser gefällt! Leider hören wir solche Argumente von Zeit zu Zeit.

Der gesunde Windhund sollte schön bemuskelt sein und im Schnitt sollte man die Hüftknochen und auch den Ansatz von Rippen bei dieser Rasse erkennen können. Dabei gibt es leider keine Faustregel à la "Schulterhöhe xy bedeutet ein Optimalgewicht von xy" - manche Windis haben einen hohen Muskelanteil, andere sind sehr zierlich und der nächste Kollege hat einfach schwere Knochen. Deshalb sollte man seinen Hund aufmerksam betrachten und beurteilen, ob der Fettanteil auch entsprechend der rassetypischen Ausprägung eher niedrig ist.

Was macht Übergewicht mit Hunden?

Folgendes gilt eigentlich für alle Hunderasse, aber für den Windhund noch mehr: Übergewicht führt zu Gelenks- und Wirbelsäulenproblemen. Auch kann der Hund Diabetes und Herzprobleme entwickeln. Viele Windhunde werden mit Übergewicht besonder ruhig und fast depressiv. Wenn sich auch das Gemüt des Hundes nicht verändert, so birgt das latente Übergewicht hohe Gefährdung, dass der Hund sich zuviel abverlangt. Ein übergewichtiger Mensch ist sich seines Übergewichts bewusst und startet wohl keinen Sprint oder ausgiebige Laufrunden. Hunde sind sich der Gefahren dadurch nicht bewusst! Es kann zu Ermüdungsbrüchen, Stürzen und Herzinfarkten kommen!
Die Lebenserwartung von Hunden mit Übergewicht ist definitiv kürzer, als jene von Hunden mit Normalgewicht! Speziell Galgos zählen bereits zu den eher größeren Hunderassen, weshalb es gilt besonders darauf zu achten das Herz durch einen sportlichen und gesunden Gesamtzustand zu unterstützen. Wer seinen Windhund liebt und ihn möglichst lange an seiner Seite wissen will, sollte also unbedingt darauf achten, dass er nicht zu dick wird/ist!

Wie kommt es eigentlich zu Übergewicht bei Hunden?

Speziell bei Windhunden fragen wir uns das selbst häufig. Der Windhund als Sprinter ist tendenziell ein Tier mit einem hohen Grundumsatz. Mit ausreichender Bewegung und einer gesunden Fütterung können die Herrschaften oft sehr viel futtern ohne dadurch zuzulegen. Trotzdem erkennen wir, dass viele Hundehalter ihre Tiere permanent mit Leckerlies vollstopfen! Ein Leckerlie soll eine Belohnung für richtiges Verhalten sein und deshalb auch nur im Training zum Einsatz kommen! Auch die Größe der Leckerlies ist entscheidend! Wenn ein Hundekeks die Größe eines Lebenkuchenherzens hat, dann ist das definitiv zu groß! Kleine Leckerlies erfreuen den Hund ebenso und man reduziert die Kalorienzufuhr effektiv.
Es gilt auch bei der Fütterung stets gleiche Mengen zu wählen. Einfach so nach Bauchgefühl mal mehr, mal weniger Futter (egal ob Barf oder Trofu) auszugeben, kann ebenso fatal sein! Windhunde sind verfressen und werden nicht aufhören wenn sie satt sind! Es ist Ihre Aufgabe die Portionen zu rationieren!
Bieten Sie Ihrem Hund auch gesunden Snacks an! Es müssen nicht immer Hundekekse und stark industriell verarbeitete Snacks sein! Getrockene Lunge, Pansen & Co. sind wesentlich gesünder als weiche Kauleckerlies aus der Fabrik! (Stichwort: künstliche Geschmackstoffe, Zusätze & Co)
Auch Obst und Gemüse wird von Hunde gerne verzehrt! Karotten, Birnen, Äpfel, Erdbeeren - für unsere Hunde ein Fest!

Zuviel heißt nicht "ich liebe dich"!!!

Wer seinen Hund wirklich liebt, muss auf ein gutes Gewicht des Windis achten! Es ist falsch verstandene Liebe seinen Hund zu füttern, bis es ihn sprichtwörtlich beinahe zerreißt!! Respektieren Sie den Windhund in seiner Besonderheit und Ästhetik und achten Sie auf die ursprünglich Form dieser anmutigen Tiere! So zeigen Sie Respekt und wahre Liebe zu Ihrem Tier!!!