Alaska

Aufenthaltsort: 
Zell am See/ S Österreich
Rasse: 
Galgo
Herkunftsland: 
Spanien
Alter: 
ca. 2.3.2011
Geschlecht: 
weiblich
Kastration: 
ja
Gesundheit (der Test auf Mittelmeerkrankheiten ist immer eine Momentaufnahme!): 
gechipt, geimpft, entparasitet, EU-Pass, Test auf MMK negativ
Charakter: 
freundlich, sozial, verträglich, ruhig, neugierig
katzenverträglich: 
unbekannt
Grösse: 
64cm
Vermittlungsdatum: 
07/2015
Im neuen Zuhause: 

Alaska hat ihre Pflegestelle um den Finger gewickelt und darf in Zell am See/Salzburg bleiben!

 

Beschreibung Spanien: 

Alaska wurde von unserem Evagrio von einem Jäger übernommen, der keine Verwendung mehr für sie hatte, da sie nicht zum Jagen taugt.

Somit wurde ihr die Tötung erspart.

Sie befindet sich nun gemeinsam mit anderen Hunden im Refugio in Pozo Estrecho.

Alaska ist eine freundliche und mit anderen Hunden bestens verträgliche Galga.

 

Beschreibung Pflegestelle: 

Alaska ist am 3.5.2015 auf ihrer Pflegestelle in Zell am See angekommen!

 

Erstbericht 4.5.2015:

Alaska hat sich sofort auf ihrer Pflegestelle wohl gefühlt.
Ihr Verhalten ist einfach top, also Hunde ob groß oder klein, sind kein Problem.
Autos ignoriert sie, Kinder mag sie.
Etwas lautere Geräusche werden noch mit Vorsicht wahrgenommen.
Beim Spazierengehen ist sie noch sehr langsam, Muskeln und Kondition müssen erst aufgebaut werden, da sie ihr bisheriges Leben bei einem Jäger verbrachte, der die Galgos nur zum Jagen frei laufen lässt.
Stiegensteigen kennt Alaska noch nicht, Pflegemama übt bereits fleissig mit ihr, aber normaler Fliesenboden ist kein Problem.
Das saftige Grün liebt sie sehr, und es wurden schon erste lustige Hüfpversuche im Garten gemacht.
Ausserdem ist sie ebenfalls ein Kuschelmonster, liebt die Nähe von Menschen - also ALLES IN ALLEM ein Schätzchen.

Update Urlaubsbericht 18.5.2015:

Alaska gefällt es in Italien sehr gut. Sie taut auf, macht alles den anderen Hunden nach und fügt sich ins Rudel ein.
Sie frisst brav, geht super federleicht an der Leine und freut sich sehr über jede Zuneigung --- egal von wem, ob von ihrer Pflegefamilie oder auch von fremden Leuten. Mit Hunden ist sie sehr sozial, ob groß oder klein.
Am Anfang ist sie schwer in den Wohnwagen gehüpft, jetzt gehts schon  sehr leicht, denn sie bekommt schon Muskeln.
Was ihre Pflegefamilie heute beobachtet hat war sehr erstaunlich:
Als die Hund der Pflegefamilie im Meer waren, bekam Alaska es auf einmal mit der Angst zu tun. Sie stürmte los --- auch ins Meer --- und wollte gleich die Hunde retten.
Also sie ist sozusagen die "Pamela Anderson" von Lignano. Danach hat sie richtig gezittert vor lauter Aufregung.
Auch einen anderen kleinen Hund wollte sie bereits "retten".
Ins Bett vom Wohnwagen geht sie sehr gerne, da wird gekuschelt und geschnarcht. Alaska macht große Fortschritte ... nur "EINES" kann sie leider noch nicht.
Sie hört absolut nicht auf ihren Namen.

 

WICHTIG: Wie bei allen unseren Galgos verweisen wir Sie auf die zahlreichen Informationen über diese spezielle Rasse. Nützliche Tipps für die Eingewöhnung sowie Informationen über Mittelmeerkrankheiten finden Sie auf unserer Homepage. Weiters finden Sie im Web, Büchern, Seminaren und weiteren leicht zugänglichen Quellen zahlreiche Informationen rund um den Galgo aus dem Tierschutz sowie sanfte Erziehungsmethoden und das sehr wichtige Thema Calming Signals (Beschwichtigungssignale).
Bitte eignen Sie sich unbedingt VOR der Vermittlung sämtliche Informationen über Galgos an - sie sind nicht vergleichbar mit anderen Hunderassen! Wir wollen unseren Tieren weiteres Leid hier in Österreich ersparen, indem sie unüberlegt angeschafft werden!

Bilder (um die Bildgalerie zu öffnen, bitte eines der Bilder anklicken):