Camila

Aufenthaltsort: 
Litzelsdorf/ Burgenland Österreich
Rasse: 
Galgo
Herkunftsland: 
Spanien
Alter: 
ca. 21.6.2015
Geschlecht: 
weiblich
Kastration: 
ja
Gesundheit (der Test auf Mittelmeerkrankheiten ist immer eine Momentaufnahme!): 
gechipt, geimpft, entparasitet, EU-Heimtierausweis, Test auf MMK: negativ
Charakter: 
freundlich, sozial, verträglich
katzenverträglich: 
unbekannt
Grösse: 
ca. 65cm
Vermittlungsdatum: 
12/2016
Im neuen Zuhause: 

Camila darf in ihrer Pflegestelle für immer bleiben!

 

 

Beschreibung Spanien: 

Camila hatte Glück und wurde streunend aufgefunden. Jetzt am Ende der Jagdsaison ist das kein Einzelfall.

Sie ist nun gemeinsam mit anderen Hunden im Refugio untergebracht.

Camila ist eine superliebe und sehr freundliche Hündin. Sie verträgt sich mit allen anderen Hunden problemlos.

Camila wiegt ca. 21kg.

Anbei 2 Videos von der süßen Maus.

 

 

Beschreibung Pflegestelle: 

Camila ist am 21.6.2016 auf ihrer Pflegestelle in Litzelsdorf/ Burgenland angekommen.

 

Update 29.8.2016

Aus den Beobachtung der letzten Wochen, kann über Camila gesagt werden, dass sie draußen an der Leine schon ziemlich selbstsicher ist und sie sich von Geräuschen, Autos, Traktoren, etc. nicht mehr wirklich verunsichern lässt. Der Jadgtrieb kommt bei Camila immer mehr durch - sie hat eine gute Nase und noch bessere Augen :) - das bedeutet, dass sie allem was sich so bewegt (Hasen, Rehe, Katzen, Mäuse, Krähen, etc.) schon gerne hinterherjagen möchte. Sie lässt sich aber dennoch schnell beruhigen. Daher ist es ungewiss, ob Camila für einen Haushalt mit Katzen geeignet ist. Im Haus könnte es funktionieren, im Garten würde sie der Katze schon hinterher jagen.

Wie bereits in den vorangegangenen Berichten beschrieben, reagiert Camila auf fremde Hunde zunächst mit Unsicherheit, bleibt stehen und weicht gerne etwas weiter aus. Bei Hundebegegnungen im Freilauf in gut gesicherten Freilaufflächen reagiert sie auf fremde Hunde großteils mit Flucht. Daher soll an dieser Stelle darauf aufmerksam gemacht werden, dass man bei Camila am Anfang sehr achtsam und nicht leichtsinnig sein darf. Vor fremden Menschen, Kindern, etc. hat Camila aber überhaupt keine Angst und zeigt sich immer freundlich, offen, verschmust.

 

Update 19.7.2016

Die Pflegeeltern von CAMILA sagen: Die Menschen, die sich für Camila entscheiden, bekommen einfach einen Schatz. Sie ist nicht nur eine wunderschöne, zierliche, junge Galga, sondern auch eine ganz besonders schlaue Maus, die schnell lernt, immer gefallen möchte und immer in der Nähe ihrer Menschen sein möchte. Sie möchte halt einfach nur dabei sein, dann geht es ihr gut. Camila ist sehr kinderlieb - sie hat schon Kinder im Alter von 4-6 Jahren kennengelernt und hat sich sehr gefreut, war total vorsichtig, anschmiegsam und wollte sich die ganze Zeit nur den Bauch kraulen lassen. Sie integriert sich ziemlich rasch in den Alltag und lernt jeden Ablauf ziemlich schnell. So hat sie mittlerweile gelernt, wenn die Pflegeeltern arbeiten sind, einige Stunden lang alleine Zuhause zu bleiben, ist dabei brav und macht auch nichts kaputt. Vorher und nachher sind klarerweise ausgedehnte Spaziergänge oder Joggingrunden angesagt, damit sie Energie abbauen kann. Im Garten ist Camila brav, hat noch nicht versucht Löcher zu graben oder sonst irgendeinen Unfug anzustellen. Durch den Zaun beobachtet Camila von ihrem "Aussichtsposten" am Grundstück sehr genau ihre Umgebung und meldet auch mal lautstark, wenn sie ein unbekanntes Objekt sichtet. An der Leine braucht man noch etwas Geduld mit ihr - da ist sie entweder unsicher und bleibt öfter stehen, oder quirlig und weiß manchmal nicht in welche Richtung sie gerade will. Aber mit Übung und Geduld, läuft sie auch da bald wie eine Feder nebenher. Camila weiß auch gut was das Wort "Nein" bedeutet, lernt auch schon einige Übungen wie "Sitz" und "Platz" und hat Spaß am trainieren.

Update 7.7.2016

Camila wird auf ihren Spaziergängen draußen schon unternehmungslustiger und gewöhnt sich schon an all die neuen Dinge und Geräusche. Die Gerüche am Straßenrand, im Wald und auf den Feldern interessieren sie sehr und wenn mal ein Hase vorbeihuscht, werden mal schnell die Ohren gespitzt. Im Vergleich zu ihren Pflegegeschwistern hat sie aber einen nicht all zu stark ausgeprägten Jagdtrieb und bleibt ruhig an der Leine - aber schon interessiert. Camila bleibt auch schon ein paar Stunden in Hundegesellschaft alleine. 

Update 30.6.2016

Camila lebt sich auf ihrer Pflegestelle gut ein. Sie ist auch schon aufgeweckter als am Anfang, lässt gerne mal den Kasperl raushängen und fordert die anderen Hunde im Rudel gerne zum Spielen auf. Sie ist dabei aber nicht aufdringlich und möchte auch nicht permanent spielen, aber zwei- bis dreimal am Tag wenn es ihr gerade langweilig ist, geht sie nachschauen ob sie die anderen Hunde dazu bewegen kann mit ihr zu flitzen. Camila ist immer noch eher menschenbezogen und hält sich vorwiegend in der Nähe der Pflegeeltern auf. Zu fremden Meschen (egal ob Kind, Mann oder Frau) ist sie von anfang an freundlich.
Sie ist eine total liebe, freundliche und verschmuste Galga. Sie ist auch lernfähig und bleibt mittlerweile brav in ihrem Hundebett liegen und schläft auch dort.
Alltagsgeräusche wie Staubsauger, Rasenmäher, Kärcher, unabsichtlich zuknallende Kastentüren etc. stören sie überhaupt nicht. Vor Gewitter hat sie auch keine Angst gezeigt.
Wasser mag Camila nicht so gerne - außer eben zum trinken.
An der Leine geht sie nach wie vor brav mit, ist aber eher unsicher. Wenn beispielsweise große Traktoren, Motorräder, etc. vorbeifahren, bleibt sie stehen bis das Gefährt vorbei ist. Auch wenn ihr fremde Hunde entgegen kommen bleibt sie lieber stehen und wartet bis sie vorbei sind - hier ist sie eher ängstlich und möchte so weit wie möglich ausweichen.
Ausgeprägter Jadgtrieb konnte bislang noch nicht beobachtet werden.

Erstbericht 24.6.2016

CAMILA ist am 21.06.2016 in Wien gelandet. Ihre erste Nacht hat sie auf ihrer Pflegestelle im Südburgenland gut verbracht und den Rest der Nacht brav durchgeschlafen. Sie war auch bislang stubenrein und hat ihr Geschäft immer schön draußen gemacht. CAMILA ist von Anfang an ihrer Pflegefamilie, sowie den vorhandenen Hunden im Rudel (bestehend aus einem Whippet und einer Galga), lieb und freundlich gegenüber getreten, ist aber eher zurückhaltend und nicht aufdringlich. Den Hunden gegenüber wahrt sie immer brav einen gewissen Abstand und achtet gut darauf ob ihnen gerade zum spielen zumute ist oder ob sie lieber ihre Ruhe haben möchten. Sie fordert gerne zum Spielen auf, ist aber auch hier nicht aufdringlich, sondern rennt dann einfach alleine ihre Runden, wenn sonst gerade kein anderer Hund im Rudel Lust hat zu spielen.
CAMILA war von Anfang an sehr menschenbezogen - d.h. sie schaut eher dass sie in der Nähe der Pflegeeltern ist, als bei den anderen Hunden im Rudel. Interessant bei CAMILA ist, dass sie von Anfang an im Garten eher zurückhaltend und ruhig war und im Haus hat sie sich gleich wohl gefühlt und war total selbstsicher. Sie möchte eigentlich generell eher im Haus als im Garten sein - drinnen fühlt sie sich wohl, auch wenn sie meistens nur auf dem nackten Fliesenboden liegt.
Beim Spazieren gehen, ist sie eher noch nervös und geht lieber hinter einem her und wenn sie ein fremdes Geräusch hört oder ein Auto vorbei fährt, bleibt sie kurz stehen, geht aber dann wieder weiter.
CAMILA ist eine Kuschlerin, d.h. sie kommt oft zu ihren Pflegeeltern um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen und hat sich von Anfang an gleich auf den Rücken gedreht um sich fein kraulen zu lassen. Auch wenn sie aber gerne kuschelt und schmust, wird ihr beigebracht im eigenen Hundebettchen zu kuscheln und nicht auf der Couch oder im Bett.
Was das Fressen anbelangt ist CAMILA immer gleich an erster Stelle und ist auch hier total brav, nimmt keinem der anderen Hunde ein Kaustangerl weg und hat keinen Futterneid oder sonstiges. Sie nimmt alles Essbares total vorsichtig aus der Hand.

Alles in allem ist CAMILA eine total liebe, unaufdringliche, sehr soziale Junggalga, die in ihrem Leben einfach noch nichts kennen gelern hat und offen ist für ihr neues Leben!

 

WICHTIG: Wie bei allen unseren Galgos verweisen wir Sie auf die zahlreichen Informationen über diese spezielle Rasse. Nützliche Tipps für die Eingewöhnung sowie Informationen über Mittelmeerkrankheiten finden Sie auf unserer Homepage. Weiters finden Sie im Web, Büchern, Seminaren und weiteren leicht zugänglichen Quellen zahlreiche Informationen rund um den Galgo aus dem Tierschutz sowie sanfte Erziehungsmethoden und das sehr wichtige Thema Calming Signals (Beschwichtigungssignale).
Bitte eignen Sie sich unbedingt VOR der Vermittlung sämtliche Informationen über Galgos an - sie sind nicht vergleichbar mit anderen Hunderassen! Wir wollen unseren Tieren weiteres Leid hier in Österreich ersparen, indem sie unüberlegt angeschafft werden!

Bilder (um die Bildgalerie zu öffnen, bitte eines der Bilder anklicken):