Luz

Aufenthaltsort: 
Wien/ Österreich
Rasse: 
Galgo
Herkunftsland: 
Spanien
Alter: 
28.08.2012
Geschlecht: 
weiblich
Kastration: 
ja
Gesundheit (der Test auf Mittelmeerkrankheiten ist immer eine Momentaufnahme!): 
EU-Pass, Chip, MMT - Test negativ, entwurmt, entfloht
Charakter: 
gesellig, anhänglich, verträglich, lernfreudig
katzenverträglich: 
unbekannt
Vermittlungsdatum: 
08/2014
Im neuen Zuhause: 

Luz ist am 2.8.2014 in ihr neues Zuhause in Wien umgezogen!

 

luz.jpgluz2.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0685.jpegIMG_0700.jpeg

 

 

 

 

 

 

Beschreibung Spanien: 

Luz wurde von Evagrio aus einer Perrera geholt. Sie ist noch sehr ruhig aber gesellig und anhänglich. Mit den anderen Hunden versteht sie sich sehr gut.

Beschreibung Pflegestelle: 

Luz ist auf ihrer Pflegestelle in Wien angekommen!

Erstbericht 16.04.2014
Luz ist ein Sonnenschein: Von Anfang an fröhlich und neugierig geht sie selbstbewusst und freundlich auf neue Situationen und Menschen zu. Sie ist verschmust, versteht sich problemlos mit meinen eigenen Hunden, lernt schnell, geht ohne zu ziehen an der Leine und ist bereits stubenrein! Stadtgeräusche machen ihr keine Angst. Sie ist sicher auch für ein Leben in der Stadt geeignet. Ich vermute, dass sie nach ein bisschen Training auch frei laufen kann: Schon an der Schleppleine hatte sie gestern Spaß am rennen, hat aber auch schnell herausgefunden, dass es Leckerli gibt, wenn ich "Luuuuuz!" rufe und sie zu mir kommt! Kurz gesagt: eine unkomplizierte Traumhündin auf der Suche nach ihrer Traumfamilie!

Video:

https://www.youtube.com/watch?v=NsQvIx54gpc&feature=youtu.be

Update 23.4.2014:

Luz lebt sich weiter gut ein. Sie zeigt keinerlei Interesse, über Zäune zu springen, und darf (ausgestattet mit GPS-Tracker, für alle Fälle) daher schon regelmäßig in der Hundezone Angelibad Freilauf üben. Dort hat Luz auch ihre Leidenschaft fürs Wasser entdeckt: Sie springt und plantscht gemeinsam mit meinem Pudel im seichten Uferbereich der Alten Donau umher, als gäbe es kein Morgen, lässt sich von einem neuen Hundefreund oder einer neuen Hundefreundin am Ufer entlangjagen oder hüpft einem Frisbeescheiben apportierenden Artgenossen neugierig hinterher - Lebensfreude pur! Zwischendurch kommt sie brav zu mir, um sich ein Leckerli oder wohlverdiente Streicheleinheiten abzuholen, oder nimmt auch mit anderen Menschen in der Hundezone Kontakt auf: vor allem, wenn's aus deren Taschen lecker nach Wurst duftet! Auch mit kleinen Hunden kommt Luz gut zurecht: Ganz vorsichtig hat sie sich heute einem Mopswelpen genähert und ihm dann sogar erlaubt, sie zu jagen - in seinem Tempo!

Luz orientiert sich sehr an ihren Mithunden. Wenn meine Hunde jemanden begrüßen, fasst sie schnell Vertrauen zu der neuen Person. Alleine ist sie wesentlich schüchterner und vorsichtiger. Wie viele Galgos wurde sie vermutlich ihr Leben lang mit anderen Hunden gemeinsam gehalten. Besonders würde sie sich daher über ein Zuhause gemeinsam mit einem Hundefreund freuen. Auch an Spielsachen wie Stofftieren, Bällen und Quietsch-Spielzeugen hat sie ihre helle Freude und trägt diese stolz durch die Wohnung, um sie dann in ihrem Hundebett zu sammeln - wenn sie nicht gerade am Rücken liegt, alle Viere weit von sich streckt und tief und fest schläft. Bevorzugt mit Körperkontakt zu einem andren Hund oder Menschen.

Update 28.4.2014:

Luz übt fleißig für ihre neue Familie: 
Wir haben mit Allein-Unterwegs-Training begonnen, d.h. jeden Tag gehen sie und ich ohne meine anderen Hunde eine kleine Runde um den Block, damit sie sich auch daran gewöhnt, allein unterwegs zu sein. Außerdem darf sie sich jetzt im Alleingang von meinen männlichen Freunden und Bekannten mit Leckereien verwöhnen lassen, um ihre Berührungsängste weiter abzubauen. Wenn sie so fleißig weitermacht, findet sie Männer allein bald so toll wie in Gesellschaft von Phoebe und Fanta. 
In besagter Gesellschaft hat sie bereits gelernt, denselben Radius um mich herum einzuhalten wie meine eigenen Hunde und kann (in übersichtlichem, völlig wildfreiem und straßenfernen!) Gelände ohne Leine laufen. Zu diesem Zweck trägt sie auch einen GPS-Sender mit Live-Tracking-Funktion, mit dessen Hilfe ich ihre Bewegung live am Smartphone verfolgen kann - sie ist schießlich immer noch neu bei mir und ich möchte kein Risiko eingehen.
Übrigens hat Luz ihr neues Lieblings-Kau-Spielzeug entdeckt und lässt ausrichten, dass sie sich so was in ihrer neuen Familie unbedingt auch wünscht: den Kong, gefüllt mit Nassfutter und tiefgekühlt. Kann es etwas Schöneres geben, als sich wohlig am Sofa zu räkeln und eine Stunde lang an einem Eiskong zu schlecken? Nun, vielleicht ist es noch schöner, an einem sonnigen Tag im seichten Uferbereich der Alten Donau herumzuhüpfen und DANN zuhause faul an einem Eiskong zu schlecken. Ja, das klingt nach dem perfekten Tag. 
Auch aus der Trick-Kiste hat die zierliche Galga Neuigkeiten zu berichten: Sie bringt geworfene Tennisbälle zurück! Und gestern hab ich ihr erstmals den Clicker vorgestellt; wenn Luz noch länger bei mir ist, kann sie ihre neue Familie vielleicht auch schon mit einem kleinen Clicker-Trick um die Pfote wickeln. Die Maus lernt nämlich gern und freut sich immer, wenn sich jemand mit ihr beschäftigt und es Leckerlis zu verdienen gibt.

Hier ein neues Video von Luz:
https://www.youtube.com/watch?v=B47tgL8SK24

(Das kleine Waldstück ist Teil einer Hundeauslaufzone. Auf der Seite zur Straße befindet sich ein Zaun (ist im Video auch zwischen den Bäumen zu erkennen, wenn man genau hinschaut. Es gibt hier KEIN Wild. Außerdem trägt Luz einen GPS-Tracker am Halsband. Galgos sind Jagdhunde und können NICHT überall frei laufen!)

Update 3.5.2014:

Ein herzliches Dankeschön an Schmunzelmonster Tierfotografie für die tollen neuen Fotos von Luz. Man kann es Luz richtig ansehen wie es ihr gefallen hat im hohen Gras herumzutollen!

Update 6.6.2014:

Luz entwickelt sich prächtig. Inzwischen springt sie schon fröhlich neben mir her, sobald sie merkt, dass ein Spaziergang am Programm steht. Ihre Augen leuchten, wenn sie sich freut (und sie freut sich eigentlich den ganzen Tag, wenn sie nicht gerade schläft). Auch ohne meine anderen Hunde durch unser Viertel zu spazieren ist überhaupt kein Problem mehr, und
Männern begegnet sie mittlerweile meist ebenso fröhlich-freundlich wie Frauen. Zwei neue Hobbies hat die gestromte Schönheit auch für sich entdeckt: Schätze finden (ein leerer Joghurtbecher am Gehsteig? Ein Kaffeebecher? Aufheben! Mitnehmen! Stolz erhobenen Hauptes und wedelnder Rute bis nach Hause tragen!) und Polsterburgen bauen: Hund kann, so Luz, nie weich genug liegen. Wenn also die Schlafzimmertür offen steht, stibitzt sie den Kopfpolster, um damit das Sofa gemütlicher zu gestalten. Sollte die Terrassentür offen sein, dann schnappt die Dame sich auch den einen oder anderen Sitzpolster der Balkonsessel und drapiert sie auf dem Sofa. (Ich habe leider kein gutes Auge für Dekoration und Gemütlichkeit, darum nimmt das jetzt Luz in die Pfote.) Oh, und die größten Neuigkeiten: Luz hat am
Wochenende ihre erste Straßenbahnfahrt mit Bravour gemeistert! Wie sich das für eine Lady gehört, hat sie gleich mal versucht, neben mir am Sitz Platz zu nehmen statt am Boden. Schließlich will hund auch aus dem Fenster sehen können! Auch auf Burgenland-Besuch bei meinen Eltern war sie letzte Woche zum ersten Mal mit. Den Riesengarten (sammt Schwimmteich und Bach) hat sie gleich in Beschlag genommen und mit Phoebe ausgiebigst Abfangen gespielt. Auch den Keller und das Haus wollte sie sofort erkunden: Luz ist eine
mutige, unternehmungslustige und freche Hündin geworden, die mensch sicher bald überallhin mitnehmen kann. Sie hatte bereits ein paar InteressentInnen, aber der oder die richtige waren noch nicht dabei. Ich muss euch sagen, potentielle AdoptantInnen, beeilt euch: Luz stiehlt sich
mit jedem Tag ein kleines Stückchen mehr in mein Herz. Wenn sie noch lange bei mir bleibt, könnte das gefährlich werden …

Update 6.7.2014:

Luz ist offiziell großartig. Nicht nur, dass sie sich beim letzten Trainerlehrgangs-Wochenende mit Anne Lill Kvam als ausgezeichnete Seminar-Begleit-Galga erwiesen und seelenruhig auf ihrem Polster zu meinen Füßen gelegen hat, während fünfzehn Menschen und 4 andre Hunde am Seminar teilgenommen haben. Nein, nicht nur das! Heute Vormittag haben Luz und ich
ein neues Experiment gestartet: Wir haben an einer Agility-Schnupperstunde teilgenommen! Luz ist nicht nur gelehrig, sondern läuft und springt auch gern, und sie ist futtermotiviert. Da wollte ich doch gleich mal austesten, ob sie Spaß an lustigen Hindernissen haben könnte, vor allem, da ich selbst schon immer mal Agility ausprobieren wollte. Also haben wir unter ganz
lieber Anleitung an vier Hürden die ersten niedrigen Sprünge sowie die "Drehung vom Hund" und die "Drehung zum Hund" als Wende-Manöver üben dürfen. Puh, das ist wie im Tanzkurs, und genau wie im Tanzkurs verwirren mich die Schrittabfolgen bei den Drehungen! An so viele Dinge gleichzeitig denken! Leine, Hund, Hinternisse, Leckerlis, die Reihenfolge, der
zuschauende Trainer …! Ich und die zweite Anfängerin hatten jede Menge zu lachen bei meinem ersten Auftritt! Luz hingegen hat ihre Sache ganz toll gemacht, dafür, dass sie das erste Mal dabei war: Rundherum sind ein Sheltie und ein Terrier einen andren Parcour gelaufen, und auf der Nebenwiese hat ein Border Collie Frisbee gespielt. Und so viele Gerüche auf dem Übungsplatz! Und unbekannte Menschen! Luz hat sich ruhig verhalten, mir für Leckerlis brav Augenkontakt angeboten, ist neben mir über die Hindernisse gesprungen und ist jeweils nur hinterm hintersten Hindernis den Verlockungen der Geruchs- und Bewegungseindrücke in ihrem Sichtfeld erlegen. You go girl! Ich bin mir sicher, mit Luz kann man auch im Hundesport viel Spaß haben. Vielleicht schau'n wir uns nächstes Wochenende
unsre zweite Schnupperstunde an - wir halten euch auf dem Laufenden!

Unten ein neues Foto von Luz mit ihrem Briard Hundefreund Elliot, aufgenommen von Jasmin Leonard.

Update 13.7.2014:

Ein neues Video von Luz beim Klickertraining:

 

WICHTIG: Wie bei allen unseren Galgos verweisen wir Sie auf die zahlreichen Informationen über diese spezielle Rasse. Nützliche Tipps für die Eingewöhnung sowie Informationen über Mittelmeerkrankheiten finden Sie auf unserer Homepage. Weiters finden Sie im Web, Büchern, Seminaren und weiteren leicht zugänglichen Quellen zahlreiche Informationen rund um den Galgo aus dem Tierschutz sowie sanfte Erziehungsmethoden und das sehr wichtige Thema Calming Signals (Beschwichtigungssignale).
Bitte eignen Sie sich unbedingt VOR der Vermittlung sämtliche Informationen über Galgos an - sie sind nicht vergleichbar mit anderen Hunderassen! Wir wollen unseren Tieren weiteres Leid hier in Österreich ersparen, indem sie unüberlegt angeschafft werden!

Bilder (um die Bildgalerie zu öffnen, bitte eines der Bilder anklicken):