Tango

Aufenthaltsort: 
Österreich
Rasse: 
Galgo
Herkunftsland: 
Spanien
Alter: 
ca. 11.2.2012
Geschlecht: 
männlich
Kastration: 
ja
Gesundheit (der Test auf Mittelmeerkrankheiten ist immer eine Momentaufnahme!): 
gechipt, geimpft, entparasitet, EU-Pass, Test auf MMK negativ
Charakter: 
sozial, verträglich, freundlich, aufmerksam
katzenverträglich: 
ja
Grösse: 
64cm
Vermittlungsdatum: 
06/2016
Beschreibung Spanien: 

Tango wurde von einem Jäger übernommen, der keine Verwendung für ihn hat, weil er nicht zum Jagen taugt.

Er ist ein freundlicher mit anderen Hunden bestens verträglicher Rüde.

Tango ist verspielt und Menschen gegenüber aufgeschlossen.

 

Beschreibung Pflegestelle: 

Tango kam leider überraschend an unseren Verein zurück. Er sucht nun ein Zuause für immer.

 

Momentan befindet sich Tango auf der Pflegestelle in Salzburg Stadt.

Die Pflegemami und ihr Rudel sind sehr angetan von Tango und auch der schöne Bub fühlt sich sehr wohl in seinem momentanen Rudel. Er versteht sich mit allen prima.

Er macht keine Schwierigkeiten, benimmt sich wie ein junger, verspielter Galgo und probiert sehr viel aus.

Natürlich muss er noch ein bisserl Benimm Regeln lernen aber das geht ganz schnell bei dem intelligenten und aufgeweckten Galgo-Burschen.

 

Update 22.03.2017

Tango hat sehr viel an Selbstsicherheit gewonnen. Spazierengehen und ein bisserl Sausen machen ihm richtig Spaß. Abkühlung im Wasser schätzt er besonders an wärmeren Tagen.

Er lässt sich sehr gern mit Futter bestechen. Tango ist nach wie vor ein sehr aufmerksamer und freudiger Schüler und orientiert sich sehr gut an seinem Menschen und an den souveränen Hunden in neuen oder ungewohnten Situationen.

Das Erlernte wendet er auch schon sehr oft von selbst an. Trotzdem ist Wiederholung für ihn und seinen Menschen das Um und Auf weil er sonst gern - ich sag mal "recht leichtsinnig" wird und plötzlich pfauchende und sich aufbauende Riesenschwäne für geeigneten Raben- oder Spatzersatz hält.

Dasselbe gilt natürlich auch wenn man ihn alleine ohne die Kumpels ausführt.

Er hört wirklich sehr gut auf Kommandos und Zurufe.

Tango tut aber manchmal so als ob er fuuuuuuurchtbar vergesslich ist und man muss ihn manchmal - speziell im Küchenbereich - sehr oft daran erinnern, dass seine Anwesenheit und "Hilfe" wirklich unerwünscht ist weil gefährlich.

Wir wünschen uns für Tango das passende zu Hause wo er ein bisserl unaufdringlicher Prinz ist, ein bisserl Schüler ist, wen zum Kuscheln und Schmusen hat und sicher sein kann, dass er bleiben darf. Der/Die AdoptantInn(en) können sich sicher sein einen loyalen Galgo zu haben, der sie völlig in sein kleines Hunde-Herz schließt und er einen in manchen Momenten anhimmelt als ob es nix anderes für ihn auf dieser Welt gäbe.

 

Update 6.3.2017

TANGO befindet sich auf der Pflegestelle in Salzburg - Gneis und kann dort gerne besucht werden. Die Pflegemama übt fleissig mit ihm und berichtet: "Schnuckelchen lässt sich mittlerweile toll führen, braucht ein konsequentes "GUT GEMACHT" oder auch ein "NEIN" in der richtigen Sekunde und ER würde sich auch über einen souveränen Ersthund freuen.

Er geht ebenfalls gerne ins Wasser, trinkt daraus und wird sicherlich der David Hasselhoff von Salzburg werden ;-)

 

Update 27.1.2017

Tango macht seinem Namen alle Ehre.

Dieser junge, spritzige und sehr smarte Jüngling verlangt nach Aufgaben, klarer Führung, Regeln, Spiel, Spaß und natürlich Schmuseeinheiten, die er sehr genießt.

Am liebsten würde er – sobald er vor der Türe steht – einfach losrennen, sich austoben, Schabernack treiben und allem was sich - egal ob auf dem Boden oder in der Luft bewegt - nachjagen.

Klar ist Tango noch ein ganz junger Galgo der leicht abzulenken ist und noch lernen muss sich zumindest kurz zu konzentrieren und sich zu benehmen.

Deswegen genießt er Einzelspaziergänge an der Schleppleine mit gezielten Ablenkungsmanövern: Entweder lustiges Zick-Zack- und plötzlichem Richtungswechsel-Sprinten mit Pflegemama, Herbeirufen mit Futter, kurzes Schmusen und viel, viel herzlichem Lob als Belohnung oder auch als Belohnung fürs aufmerksam sein geeignet... Präsentieren und kurzes Überlassen seines Lieblingsspielzeugs. Das Schöne bei Tango ist, er nimmt das alles sehr gern an und macht alles mit.

Bei Begegnungen mit rudelfremden Hunden benimmt er sich noch ein wenig „daneben“... eine Mischung aus Angeberei, Unsicherheit und „eigentlich will ich dich kennenlernen, trau mich nicht, also pöbel ich mal eben ein bisserl lauthals herum und spring an der Leine auf und ab“, ist seine derzeitige Strategie.

Natürlich arbeitet die Pflegemama mit ihrem Rudel bei jedem Spaziergang daran. Hat Tango die Erfahrung gemacht, dass der fremde Hund nix tut, fallen die weiteren Begegnungen mit normaler Kontaktaufnahme und – dzt. noch an der Schleppleine – kurzes Spielen aus. Um Tango so oft wie möglich die Erfahrung machen zu lassen, dass andere Hunde o.k. sind gehen wir natürlich bei jeder Gelegenheit, die sich ergibt mit anderen Hunden ein Stück des Weges mit.

Ein weiterer Punkt an dem gearbeitet wird ist die Art und Weise wie Tango mit Hunden spielt. Er fängt nett an pusht sich aber nach zwei, drei Runden so hoch, dass der Spielkumpane plötzlich zum Jagdobjekt und wiederholt recht grob im Nacken gepackt wird. Würde man ihn lassen, würde er versuchen den anderen Hund zu Boden zu ringen. Die Größe und das Gewicht des anderen Hundes ist ihm dabei ziemlich egal. Das lässt sich natürlich kein Kumpel gefallen.

Wir probieren ihm dieses Verhalten mittels Beißkorb zu vermiesen um sein Spielverhalten so nachhaltig in geregelte Bahnen zu lenken.

Tango ist als Zweithund mit einem bereits vorhandenen coolen, erfahrenen Hund geeignet. Er ist kein Galgo für Jedermann. Tango benötigt erfahrene, gelassene, in sich ruhende Menschlein die sich nicht all zu sehr von seinem Charme betören lassen. Er benötigt die gesunde Mischung aus viel Schmusen und Führung auf die er sich verlassen kann.

Tango ist ein sehr, sehr, sehr aufmerksamer und irrsinnig gelehriger Hund, der keinesfalls zu Couchpotatos passt.

Drill würde ihn zerstören. Was er liebt ist dennoch Arbeit, insbesondere Kopfarbeit. Wie z.B. Suchspiele, darin ist er spitze!

Tango ist ein ganz toller und wunderschöner junger Rüde in dem sicher noch sehr viele Überraschungen stecken :)

 

WICHTIG: Wie bei allen unseren Galgos verweisen wir Sie auf die zahlreichen Informationen über diese spezielle Rasse. Nützliche Tipps für die Eingewöhnung sowie Informationen über Mittelmeerkrankheiten finden Sie auf unserer Homepage. Weiters finden Sie im Web, Büchern, Seminaren und weiteren leicht zugänglichen Quellen zahlreiche Informationen rund um den Galgo aus dem Tierschutz sowie sanfte Erziehungsmethoden und das sehr wichtige Thema Calming Signals (Beschwichtigungssignale).
Bitte eignen Sie sich unbedingt VOR der Vermittlung sämtliche Informationen über Galgos an - sie sind nicht vergleichbar mit anderen Hunderassen! Wir wollen unseren Tieren weiteres Leid hier in Österreich ersparen, indem sie unüberlegt angeschafft werden!

Bilder (um die Bildgalerie zu öffnen, bitte eines der Bilder anklicken):